Unser Haus

Unsere Geschichte

Gartenanlage mit Pavillon vor SeniorenheimDas Seniorenheim St. Pius verfügt über eine schöne Gartenanlage.

Nach nicht ganz zweijähriger Bauzeit war das sieben-stöckige Gebäude nach den Plänen von Architekt Max Breitenhuber bereits fertiggestellt und konnte am 15. Dezember 1965 vom damaligen Caritasdirektor Jakob Weidendorfer und Bischof Dr. Josef Schröffer eingeweiht werden.

Es wurde vom Caritasverband für die Diözese Eichstätt e.V. als erstes Seniorenheim im Bistum Eichstätt errichtet.

Terrasse und Bänke vor dem SeniorenheimgebäudeTerrasse und Bänke laden zum Verweilen ein

Das Caritas-Seniorenheim St. Pius liegt ruhig in einem großen Wohngebiet im Nordwesten Ingolstadts und bot nach seiner Eröffnung 106 Heimbewohnerinnen und -bewohnern Platz. Neben einigen Doppelzimmern für Ehepaare, bot es hauptsächlich  Einzelzimmer für rüstige Bewohner. Lediglich 23 Plätze standen in der Pflegeabteilung zur Verfügung, davon drei Vierbettzimmer und vier Dreibettzimmer. Vom Pflegepersonal stellten einen Großteil die Mitglieder des Säkularinstituts der Salesschwestern. Annemarie Stadler war die erste Heimleiterin des Caritas- Seniorenheims St. Pius.

Das Seniorenheim gliedert sich in ein Hauptgebäude und ein angrenzendes Nebengebäude. Dieses wurde im Jahr 1973 als Schwesternhaus für die im Seniorenheim arbeitenden und wohnenden Mitarbeiter errichtet. Ihre vormaligen Wohnungen sind inzwischen zu Bewohner- Appartements umfunktioniert worden, und der vordere Teil des Schwesternhauses wurde an die Erziehungs- und Familienberatung vermietet.

Um der steigenden Nachfrage nach Pflegeplätzen gerecht werden zu können, wurde in den Jahren 1988 bis 1991  das Hauptgebäude umgebaut. Aus drei kleinen Räumen wurden zwei größere pflegegerechte Bewohnerzimmer mit Bad geschaffen.

In den darauffolgenden Jahren wurden einige energetische Sanierungsarbeiten und Nachrüstungen vorgenommen.

Im Jahr 1993 erhielt das Seniorenheim schließlich seinen Namen St. Pius. Die katholische Pfarrei St. Pius, in dessen Gebiet das Seniorenheim liegt, stand Pate für die Namensgebung.
Im Jahr 2011/2012 fanden ein Umbau und eine Vergrößerung der Aufenthaltsräume in allen Obergeschossen des Hauptgebäudes statt.

Im Jahr 2013 wurden die Außenbereiche des Seniorenheimes modernisiert.

Heute bietet das Seniorenheim mit insgesamt 35 Doppelzimmern und 54 Einzelzimmern Platz für 124 Bewohnerinnen und Bewohner.